Thursday, 6 August 2015

#RPGaDAY2015 - Zuletzt gespieltes Rollenspiel

Tag 6 von #RPGaDAY2015. Wer nicht weiß, was der Hashtag bedeutet, der liest einfach in meinem Eingangsthread nach. Die Frage heute lautet:

Welches Rollenspiel hast Du zuletzt gespielt?


Auch das ist leicht zu beantworten: Dungeons & Dragons, 5th Edition. Aktuell leite ich für fünf Spieler/innen die Mini-Kampagne aus dem Starter-Set. LOST MINE OF PHANDELVER ist ein meiner Meinung nach sehr gelungener Auftakt, um das neue D&D kennenzulernen. Die vorbereiteten Charaktere sind alle durch ihren Hintergrund mit der Kampagne verbunden und erhalten dadurch persönliche Anreize, sich am Abenteuer zu beteiligen.
Die Kampagne selbst präsentiert sich nach einem "geführten" Auftakt mit einem sehr witzig designten Goblin-Dungeon fast als kleine Sandbox, wobei es vielleicht zutreffender wäre, von einem "Wähle-deinen-Abenteuerpfad"-Design zu sprechen. Hierin erinnert sie ein klein wenig an den Klassiker "Die Festung im Grenzland".
Die Helden haben in der kleinen Ortschaft Phandalin zwischen Niewinter und Leilon einen Stützpunkt, von dem aus sie verschiedene Szenarien aufsuchen können. Einige von diesen enthalten Hinweise auf weiterführende Handlungsorte. Phandalin selbst bietet ebenfalls ein Abenteuer sowie viele NSC, die nicht nur als Hinweisgeber auf die anderen Abenteuer dienen, sondern die Charaktere auch mit den verschiedenen Fraktionen der Gegend bekannt machen können.
Alles in allem bietet LOST MINE OF PHANDELVER viele stimmungsvolle und erinnerungswürdige Szenarien - einige eher als atmosphärische Rollenspiel-Begegnungen angelegt, andere als komplett ausgearbeitete und abwechslungsreiche Verliese. Toll ist auch, daß einige dieser Szenarien noch als Aufhänger für spätere Abenteuerideen dienlich sein können. Mit etwas Interesse seitens des SL bzw. DM ist sogar eine politische Komponente drin, die von den Charakteren mitbestimmt werden kann. Zuguterletzt wird der Ausgang der Kampagne spürbare Auswirkungen auf die Zivilisationsanstrengungen der gesamten Region haben.
Vorgesehen ist der Levelaufstieg bis Stufe 5. Das kann aber gern noch um einen Level nach oben oder unten variieren - eben je nachdem, welche anderen Möglichkeiten die Charaktere und der SL noch wahrzunehmen bereit sind. Danach gibt es Anknüpfpunkte in und für die bisherigen "großen" Kampagnenbögen TYRANNY OF DRAGONS und ELEMENTAL EVIL.
Ich leite die Kampagne nicht mit den vorbereiteten Charakteren, meine Spieler wollten sich selbst welche bauen (und eben damit die Charaktererschaffung im neuen D&D kennenlernen). Ich versuche trotzdem, einige Hintergrundelemente der Abenteurer mit der Kampagne zu verknüpfen.
Eine kleine Rezension zum Starter-Set könnt ihr hier finden. Und falls jemand noch mehr zur Aktion #RPGaDAY2015 lesen möchte, findet er u.a. auch in diesen Blogs Artikel dazu: Greifenklaue's Blog, De Malspöler, Mondbuchstaben, Le joueur de Prusse en exil. Oder er guckt bei rsp-blogs vorbei, da wird er sicher auf noch mehr Blogs aufmerksam.

2 comments: