Thursday, 2 October 2014

Klänge abseits der Sprungrouten

Ich tauche mal kurz aus dem Hyperraum auf und präsentiere einige Musik-Tipps, die sich womöglich auch zur Untermalung von Spielrunden oder Brettspielabenden eignen. Sie stammen samt und sonders aus dem Bereich "Electronica", denn dies ist mein primärer Tummelplatz.

Erster Klang: OIL 10.
Der Franzose Gilles Rossire werkelt schon viele Jahre an retrofuturistisch-elektronischen Soundwelten, die er unter dem Projektnamen "Oil 10" veröffentlicht. Durch und durch synthetisch, eignen sich seine überwiegend instrumentalen Tracks mit wild durchmischten Stilrichtungen und Einflüssen (Ambient, Dub Step, Kraftwerk, u.a.), die sich eindeutigen Klassifizierungen entziehen, für Spiele mit den Thematisierungen Cyberpunk, Space-Fantasy, Near-Future oder Space-SciFi. Möglicherweise auch "Steampunk", je nach Ausrichtung Diesel- oder Tesla-Punk.
Auf seiner im Namen verlinkten Homepage könnt ihr diverse Werke inkl. Video anschauen & -hören.

Zweiter Klang: MONOLITH
Die Künstler Captain Panic! und Systek, normalerweise in der härteren House- sowie Drum'n'Bass-Szene verortet, schufen hier ein Ambient-Meisterwerk, daß über 12 Tracks eine mysteriöse Geschichte über einen Monolithen erzählt. Ganz im Stile des Meisterwerks "2001: Odyssee im Weltraum". Die einzelnen Spuren dieses Albums sind sehr abwechslungsreich - von ätherisch bis druckvoll - aber immer geeignet, im Hintergrund entsprechender Spielabende zu laufen. Auch ein geniales Album, um dabei zu lesen oder einfach tagzuträumen.
Der Link im Namen führt direkt zum Album auf Bandcamp, wo man sich das Album komplett anhören (und natürlich auch digital kaufen) kann.

Dritter Klang: PHAELEH
Matt Preston alias Phaeleh macht normalerweise sehr schöne und melodische Dubstep-House-Nummern, aber hier hat er sich mal in den Ambient-Bereich gewagt. Das Ergebnis SOMNUS hat 11 exquisite Soundlandschaften zu bieten, die nahezu schwerelos und sanft dahinfließen. Ihre Stimmung variiert dabei von zerbrechlich-melancholisch bis maschinenhaft-bedrohlich. Durchsetzt von Geräuschen und Soundeffekten, bildet SOMNUS in Summe ein fantastisches Ambient-Erlebnis, daß sich für eine Vielzahl von Einsätzen anbietet und allein durch seine Klangsprache unmittelbar Bilder im Geiste generiert.
Auch hier führt der Link auf die Bandcamp-Seite, wo man sich alles mal zu Gemüte führen kann.

Okay, soviel erstmal von hier. Wer Lust hat, darf auch meine komplette Bandcamp-Collection durchforsten - einfach HIER klicken. Dort kann man sich alles anhören und die Künstler profitieren direkt von allen Käufen.
In Sachen Rollenspiel wird sicher auch bald wieder was erscheinen, wenn ich mein "Rollenspiel-Tal" durchschritten habe. Bis dahin - stay tuned!

Initiating hyperspace sequence... 3... 2... 1... ~*

1 comment:

  1. Bandcamp rockt!
    Die Leute von Erdenstern hatten auch mal geschrieben was so bei einem Amazon-store verkauf an die Band geht und was bei einem Bandcamp verkauf. Und da liegen welten dazwischen.

    Für die Smartphone Besitzer hat Bandcamp auch eine APP in der man seine Lieder Streamen oder herunterladen kann.

    ReplyDelete