Saturday, 19 October 2013

Das verpasste Jubiläum

Hoppla, im letzten Monat wurde IN THE SHADOW OF A DIE ein Jahr alt. Na, da gratuliere ich mir aber! Gut gemacht! Gut gemacht? Hm. Nee, irgendwie nicht.

Die Ziele waren deutlich höher gesteckt, um ehrlich zu sein. Besonders quantitätsmäßig. Aber es ist ja, wie es ist. Und da hat nicht nur Steffi aus dem Stehcafé vollkommen recht mit. Und wo ich schon so vor mich hin floskele: "Totgesagte leben länger". Bäm! Nimm das!

...so schmuckvoll!
Also, es wird weitergehen "im Schatten eines Würfels". Das Hobby ist mir nicht abhanden gekommen und ich leide auch nicht unter Depressionen oder einer schlimmen Krankheit. Ich schreibe das u.a. zur Selbstberuhigung, weil einer meiner Lieblingsblogs, nämlich Grognardia, schon seit Monaten keine neuen Postings mehr aufweist - und James war immer ein sehr umtriebiger und konsistenter Blogschreiber. Ich weiß derzeit nicht, was mit ihm los ist. Falls jemand von euch mehr weiß, möge er mich erhellen.

Aber ich schweife ab. Wo war ich? Ach ja: "I'll be back". Momentan hinkt es, aber ich werde auch wieder zu laufen anfangen. Und was zu verschenken habe ich auch - in Verbindung mit einem kleinen "Gewinnspiel". Seit Bloggründung ziert den Hintergrund meines Logos ein Verlies-Ausschnitt. Wer mir sagen kann, aus welchem Abenteuer dieser Ausschnitt stammt, bekommt ein neuwertiges Exemplar des Hardcover-Rollenspielregelwerkes Call of Cthulhu d20, geschrieben von Monte Cook und John Tynes - und deutlich besser als vermutlich viele glauben. Nur die erste richtige Antwort gewinnt, schließlich habe ich nur einen Preis abzugeben! Antworten bitte in die Kommentare zu diesem Posting (gewisse Personen, die an der Entstehung des Fotos beteiligt waren, sind von diesem Gewinnspiel ausgeschlossen).

Okay, das war's von mir. Erstmal. Aber ich hoffe, man liest bald wieder mehr von mir an dieser Stelle. Danke für dein Interesse und dafür, bei mir vorbeigeschaut zu haben.

Cheers, Argamae

12 comments:

  1. Gewinnspiel: Keine Ahnung. Ich rate einfach mal: Whiterock?

    Zu Grognardia: Der Vater von James ist im letzten Dez. verstorben. Seit dem hat er sich zurück gezogen, auch Projekte wie Dwimmermount haben darunter gelitten und konnten nur durch den Einsatz vom Verlag am Leben gehalten werden.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke für die Info zu James. Mittlerweile hatte ich auch gelesen, daß es mit dem Tode seines Vaters zusammenhängt. Allerdings ist es schon ziemlich krass, daß jemand ein Jahr trauert und nicht ein einziges Mal Zeit findet, eine klitzekleine Nachricht auf seinem Blog zu posten. Es gibt schon ziemlich viele, sagen wir mal, "undiplomatische" Äußerungen bezgl. seines Schweigens, insbesondere von den Kickstarter-Unterstützern, die sich nämlich betrogen fühlen, da auch dort nicht ein Wort der Erklärung seitens James aufgetaucht sein soll. Nun, wie dem auch sei - ich hoffe, er ist bald wieder Teil der Community.

      @Gewinnspiel: Leider falsch, es ist nicht aus "Castle Whiterock"!

      Delete
  2. Glückwunsch! Das mit James ist echt ärgerlich, und traurig. Ich kann beide Seiten verstehen... aber so ist das halt mit der One-Man-Show eines Blogs und Kickstarters, wenn das Real Life tm einschreitet.

    Bezüglich Gewinnspiel: Einen Griff in das Regal später. Ha! Ich habe doch gewußt das ich das kenne! Ich habe es gerade neu gekauft, weil die alten Kopien irgendwo abgeblieben sind. Willkommen in der wunderschönen Kleinstadt Südöstlich von Restenfurt, mit ihrer freundlichen Einwohnerschaft! ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Respekt, Respekt, Farbklecksnagetier! Das klingt schonmal nicht schlecht... aber um der Form halber bitte ich dann doch noch um den exakten Titel des Abenteuermoduls. ;)

      Bzgl. James: ich möchte nur klarstellen, dass ich gewißlich niemandem vorschreiben möchte, wie lange man zu trauern hat bzw. wie man seine Trauer auszudrücken hat, aber EIN JAHR ist eine lange Zeit und ich kann mir schlechterdings vorstellen, daß da nicht einmal Zeit war, um eine kleine Nachricht zu posten. Zumindest für die Leute, die einem haufenweise Geld gegeben haben.

      Delete
    2. L2 Auf der Spur des Attentäters/The Assassin's Knot

      Und ja, das stimmt, aber wenn man eh schon mehr oder weniger depressiv veranlagt ist, dann KANN man keine Nachricht schreiben... und je länger man keine geschrieben hat, desto schwerer wird es auch...
      Wobei ich eigentlich nur froh bin, das ich kein Geld für den Kickstarter hatte, sonst würde sich das wahrscheinlich ganz anders anhören... ;)

      Achso, und südwestlich, nicht südöstlich. Das andere Links... x_x°

      Delete
    3. Das mit der Depression und dem NICHT-KÖNNEN ist mir bewußt, zwar nicht aus eigener Erfahrung, aber aus dem unmittelbaren privaten Umfeld. Aber ich denke, wir haben genug über James Maliszewski spekuliert. Ich wünsche sowohl ihm als auch dem Dwimmermount-Kickstarter jede Menge Kraft!

      @Rätsel: perfekt! Herzlichen Glückwunsch, Du gewinnst. Teile mir in einer E-Mail mit, wohin ich das Buch schicken soll. Ich sichere Dir zu, Deine Adresse vertraulich zu behandeln.

      Delete
    4. Uh, cool! Email ist unterwegs, also gleich!
      Wo ich doch so'n kleiner Monte Fanboy ... war, muß ich wohl sagen. ^_^
      Tausend Dank!

      Und auf jeden Fall alles Gute für James!

      Delete
    5. Wobei... wo krieg ich denn deine her?
      Oder schreib mir einfach: rorschachhamster-aT-gmx.de

      Delete
    6. Oh, ich dachte, sie wäre bei den Kontakt-Details hinterlegt. Sorry. Ich schreibe Dir, Rorschachhamster!

      Delete